Mensa Juniors Camps

Mensa bietet regelmäßig in den Oster- und Sommerferien sowie zum Jahreswechsel Camps für Jugendliche im Alter von 12 bis 17 Jahren an. Auch wenn die Camps primär für Mensa-Mitglieder gedacht sind, heißen wir auch andere hochintelligente Jugendliche zu den Camps herzlich willkommen.

Die Idee der Camps ist es, hochbegabten Jugendlichen eine Plattform zu bieten, auf der sie andere Jugendliche mit ähnlichen Möglichkeiten und Herausforderungen treffen können, um sich dort entfalten zu können. Die Camps sollen ein Raum sein, in dem die Teilnehmer ganz ungefiltert und natürlich sich selbst sein können und in dem sie sich "normal" fühlen können.

Bei den Camps handelt es sich um Projektcamps: Die Jugendlichen können aus einem vielfältigen Angebot verschiedener Projekte wählen. Jeden Morgen setzen sich die Projektgruppen intensiv mit den gewählten Thema für drei Stunden auseinander. Für die Nachmittage und Abende ein abwechslungsreiches Freizeitprogramm organisiert, bei dem die Teilnehmer nach Belieben teilnehmen oder die Zeit selbständig mit anderen Teilnehmern gestalten können.

Allgemeines

Für wen sind die Camps gedacht?

Die Camps sind eine Initiative von Mensa in Deutschland e.V. und richten sich an hochintelligente Jugendliche im Alter von 12 bis 17 Jahren mit einem IQ von mindestens 130. Auch wenn kein psychologisches Gutachten für die Anmeldung erforderlich ist, ist es im Interesse der Jugendlichen zu empfehlen, nur getestete Kinder anzumelden. Eine Mitgliedschaft in Mensa in Deutschland e.V. ist für eine Campteilnahme nicht erforderlich. Geschwister und Kinder von Mensanern sowie Freunde von teilnehmenden Mensanern oder Mitglieder anderer Vereine für Hochintelligenz sind natürlich herzlich willkommen. 

Wie streng ist die Altersgrenze?

Das von uns genannte Mindestalter ist als weiche Grenze zu verstehen. In Ausnahmefällen kann man auch mit 11 Jahren am Camp teilnehmen. Dafür bitten wir um vorige Rücksprache mit den Organisatoren. Für Personen unter 12 Jahren gibt es die Familien-Wochenenden oder Mensa Kids Sommerwochen.

Die Grenze nach oben ist fest. Eine Teilnahme ist nur bis einschließlich 17 Jahren zum Zeitpunkt des Camps möglich. Das Mensa Juniors Seminarwochenende steht Jugendlichen bis einschließlich 19 Jahren offen. Wer sich die Aufgaben als Betreuer zutraut, kann sich natürlich ab 18 Jahren gerne für diese ehrenamtliche Tätigkeit bewerben (siehe unten).

Welches Ziel haben die Camps?

Wie Mensa in Deutschland e.V. selbst, sind die Camps als Kontakt- und Austauschplattform ausgelegt. Damit soll den Jugendlichen neben ihrem Alltag eine Möglichkeit gegeben werden, einen Teil ihrer Persönlichkeit – die Hochintelligenz – besser ausleben zu können. Aus diesem Grund ist das Camp auch ein Projektcamp, in dem sich die Jugendlichen in ihrem Projekt intensiv mit einem Thema auseinandersetzen. Erfahrungsgemäß blühen viele Jugendliche auf solchen Veranstaltungen auf und schließen Freundschaften, die selbst über große Distanzen anhalten.

Wie ist das mit der Anrede?

Unter Mensanern ist das Du üblich; ebenso zwischen Betreuern und Campteilnehmern. Bei Eltern, die keine Mensaner sind, ist im Grunde das Siezen angebracht. Diese Internetseiten richtet sich widerum sowohl an die Kinder und Jugendlichen als auch an die Eltern. Wir bitten daher die manchmal wechselnde Anrede zu entschuldigen.

Was ist mit den Teilnehmerinnen?

Um diese Texte kürzer zu halten, verwenden wir das generisches Maskulinum. Selbstverständlich sind in gleicher Weise Teilnehmerinnen wie Teilnehmer, Mensanerinnen wie Mensaner, Betreuerinnen und Betreuer etc. gemeint.

Anmeldung

Wann beginnen die Anmeldungen?

Die Anmeldung ist möglich, sobald das Camp im Veranstaltungskalender (emvz) freigeschaltet ist.

Nach Möglichkeit wird vorher die Ausschreibung des Camps im MinD-Magazin veröffentlicht. Für das Ostercamp ist dies normalerweise im Dezember der Fall, die Ausschreibung für die Sommercamps erscheint im März/April.

Wie erfahre ich vom Anmeldebeginn?

Üblicherweise wird der Anmeldebeginn über die Mailingliste Ms-bis-18 (für Mitglieder) und auf dieser Website bekannt gegeben.

Um die Mailingliste als Mitglied zu abonnieren, melden Sie sich im Mitgliederbereich an. Gehen Sie dort auf "Mein Konto" - "Abonnements" und abonnieren Sie dort die gewünschte(n) Liste(n).

Wie läuft der Anmeldevorgang ab?

Ausführliche Informationen zum Ablauf des Buchungsprozesses finden Sie auf der verlinkten Seite.

Warum habe ich noch keine Bestätigungs-E-Mail?

Direkt nach der Buchung erhalten Sie eine Eingangsbestätigung per E-Mail. Einige Tage nach Buchungsende werden die Rechnungen gestellt und per E-Mail verschickt. Bitte sehen Sie vorher von Nachfragen ab. Wenige Wochen vor dem Camp folgen außerdem weitere Informationen zum Ablauf, zur An- und Abreise und zur Projekteinteilung per E-Mail. 

Diese E-Mails werden an die Adresse geschickt, die in dem Account hinterlegt ist, auf den die Veranstaltung gebucht ist. Bitte rufen Sie regelmäßig dieses Postfach ab und kontrollieren Sie ggf. den Spam-Ordner.

Das Camp fällt ganz oder teilweise in Schulferien. Kann ich trotzdem teilnehmen?

Da die Ferien in Deutschland nicht alle zur gleichen Zeit sind, tritt dieses Problem leider immer wieder auf. Erfahrungsgemäß sind Schulen meist sehr kooperativ und stellen Schüler für die Camps frei. Damit dies auch gut funktioniert, sollten Sie sich schnellstmöglich bei der Schule über eine Freistellung erkundigen. Wer ein Empfehlungsschreiben von uns zu Schulbefreiung braucht, sollte dieses bitte gleich erfragen. Teilen Sie uns dafür die Anschrift der Schule sowie die Namen des Schulleiters und des Klassenlehrers mit.

Kann ich an beiden Sommercamps teilnehmen?

Nein. Es ist nur die Teilnahme an einer Campwoche möglich. Die Plätze sind begehrt und oft schnell ausgebucht. Wir möchten eine Teilnahme möglichst vielen Jugendlichen ermöglichen, weswegen nur ein Sommercamp besucht werden kann. 

Kosten, Überweisung, Stornierung und Warteliste

Wie viel kostet die Teilnahme am Camp?

Die Kosten sind der Ausschreibung (Website oder MinD-Magazin) zu entnehmen. Sie variieren von Camp zu Camp durch Faktoren wie die Kosten der Jugendherberge.

Wann muss ich das Geld überweisen? Wie lautet die Kontoverbindung?

Bitte überweisen Sie das Geld, wenn Sie die Rechnung erhalten haben. Diese wird in der Regel einige Tage nach Buchungsende verschickt. Sie können auch eine (jederzeit widerrufbare) Einzugsermächtigung erteilen.

Wir stehen auf der Warteliste,  bekommt mein Sohn/meine Tochter noch einen Platz?

Das lässt sich natürlich nicht voraussagen. Es gibt aber meistens ein paar Rücktritte, so dass durchaus Chancen bestehen.

Die Rücktritte haben überwiegend gesundheitliche Gründe und sind entsprechend kurzfristig. Daher gab es durchaus schon den Fall, dass jemand auf der Warteliste erst am Tag vor dem Camp von seinem Glück erfahren hat, doch noch am Camp teilnehmen zu können. Bitte beachten Sie daher die nächste Frage.

Wir stehen auf der Warteliste,  haben jetzt aber andere Pläne. Was ist zu tun?

Bitte melden Sie sich auf jeden Fall und möglichst früh bei uns, damit wir Ihr Kind von der Warteliste streichen. (Solange es auf der Warteliste steht, ist dies natürlich kostenfrei möglich.) Andernfalls würden wir erwarten, dass Ihr Kind auch bei sehr kurzfristigem Ausfall eines anderen Teilnehmers noch als Nachrücker teilnimmt.

Wir müssen den Campbesuch leider absagen. Wie geht das? Was für Kosten entstehen?

Bitte informieren Sie umgehend den Organisator, damit der Platz vielleicht noch weiter vergeben werden kann unter juniors-camps@mensa.de. Die Stornierung können Sie im Buchungsportal, dem emvz, veranlassen. Bei technischen Schwierigkeiten wenden Sie sich bitte zum Stornieren an die Geschäftsstelle unter office@(Wenn Sie diesen Text sehen können, aktualisieren Sie bitte Ihren Browser.)mensa.de.

Die vollständigen Stornobedingungen für die KiJu-Camps und das Seminarwochenende finden Sie unter dem Menüpunkt Anmeldeverfahren & Storno.

Packliste, Fundsachen

Was ist mit Wertgegenständen?

Es gibt keine adäquate Aufbewahrungsmöglichkeit für Wertgegenstände, da die Teilnehmer keine Schlüssel zu den Zimmern erhalten und nicht immer Schließfächer zur Verfügung stehen. Daher sollte gut überlegt werden, ob teure Geräte  und Wertsachen wirklich erforderlich sind. Laptops bleiben bitte zu Hause, wenn sie nicht explizit für ein Projekt erforderlich sind.

Packliste – Was sollte mitgebracht werden?

Auf jeden Fall

  • Handtücher
  • Krankenversicherungskarte 
  • ggf. Medizin inkl. Verordnung (!)

Bettwäsche wird von den Jugendherbergen bereitgestellt, nicht jedoch Handtücher oder Hygieneartikel wie man es von einem Hotel erwarten würde.

     

Und hier noch einige Anregungen:

  • Hausschuhe,
  • feste Wander- oder Sportschuhe,
  • Kopfbedeckung,
  • Pullover und Jacke für kühlere Tage,
  • Regenkleidung,
  • Taschenlampe,
  • etwas Taschengeld,
  • Tischtennisschläger und -bälle,
  • Fußball, Basketball, Badmintonschläger und -bälle, Frisbee,
  • Karten- und Gesellschaftsspiele (wobei auch wir ein riesiges Angebot in unserer Spielekiste mitbringen),
  • Liederbücher, Klaviernoten,
  • Schreibzeug, Papier und weiteres Material fürs Projekt

Es ist eine gute Idee, wichtige Gegenstände mit dem Namen zu beschriften.

Keinesfalls mitgebracht werden dürfen Alkohol, Tabakwaren, Drogen, Waffen oder andere verbotene Gegenstände. Auch Taschenmesser und gefährliches Werkzeug fallen in diese Kategorie.

Was ist mit Fundsachen?

Trotz des Bemühens, dies zu verhindern, passiert es eigentlich immer, dass am Ende des Camps Dinge liegen geblieben sind. Wenn sie mit Namen beschriften sind oder sich der Eigentümer bei uns meldet, können wir sie auf eigene Kosten zuschicken oder z.B. beim nächsten Camp zurückgeben.

Gegenstände, die nach einigen Monaten ihren Eigentümer noch nicht gefunden haben, werden entsorgt oder gespendet.

An- und Abreise

Wann sind An- und Abreise?

Die Anreise sollte bis zum Abendessen (ca. 18 Uhr), aber nicht vor 14 Uhr erfolgen. Die Abreise ist von 9 bis 12 Uhr.

Wie reise ich an und ab?

An- und Abreise obliegt den teilnehmenden Personen und deren Eltern. Um Fahrgemeinschaften zu ermöglichen, wird vorab eine Adressenliste verschickt.

Oft nehmen wir die Teilnehmer auch schon am nächsten Bahnhof oder an der Bushaltestelle in der Nähe der Unterkunft in Empfang. Das wird rechtzeitig per E-Mail kommuniziert.

Organisation

Wer organisiert das Camp und wer sind die Betreuer?

Die Camps werden von Mensa in Deutschland e.V. veranstaltet. Für die Organisation der Camps sind die Camp-Koordinatoren Stefan Jamin, Michael Bonfert und David Graf zuständig. Die Betreuer sind häufig Studenten, die dem Organisator meistens schon vorher bekannt sind, so dass deren Befähigung im Vorfeld abgeklärt werden kann; vorher unbekannte Personen werden vom Organisator vorher überprüft.

Wie kann ich selbst Betreuer werden?

Frage einfach bei juniors-camps@(Wenn Sie diesen Text sehen können, aktualisieren Sie bitte Ihren Browser.)mensa.de an und wir klären alles weitere.

Wie groß sind die Camps und wie viele Betreuer fahren mit?

Die Sommercamps hatten im Schnitt 50-70 Teilnehmer und 8-10 Betreuer pro Woche, während das Ostercamp etwa 80-90 Teilnehmer mit 12-15 Betreuern hatte – Tendenz steigend. Die Anzahl der Betreuer ist so bemessen, dass ein Ausfall eines Betreuers (z.B. durch Krankheit) problemlos kompensiert werden kann. Es sind immer sowohl weibliche als auch männliche Betreuer dabei.

Fragen und E-Mails

Wo kann ich eine Frage stellen?

Schauen Sie bitte vorher auf dieser Seite sowie in E-Mails, die Sie ggf. schon von uns erhalten haben. Damit erübrigen sich die meisten Fragen schon. Gelegentlich landen diese E-Mails im Spamordner oder in einem unerwarteten Postfach. Wir verschicken die E-Mails an die Adresse, die im Account des angemeldeten Teilnehmers hinterlegt ist.

In den übrigen Fällen schreiben Sie eine E-Mail an juniors-camps@(Wenn Sie diesen Text sehen können, aktualisieren Sie bitte Ihren Browser.)mensa.de. Bitte wählen Sie einen guten Betreff. Am besten „Ostercamp 20XX“ bzw. „Sommercamp 20XX - Woche X“ gefolgt von ein paar aussagekräftigen Worten.

Kann ich eine Frage auch telefonisch besprechen?

Ja, vereinbaren Sie einfach per E-Mail einen Gesprächstermin.

Warum habe ich noch keine Antwort auf meine E-Mail?

Wir machen das alles ehrenamtlich. Da kann es schon einmal eine bisschen dauern, bis wir dazu kommen.

In welchem Projekt bin ich?

Die Projekteinteilung wird rechtzeitig vor dem Camp bekanntgegeben. Bitte sehen Sie daher von Nachfragen ab. In der Regel können wir jedem Teilnehmer einen seiner Wünsche erfüllen.