Sommercamp 2018 in Cuxhaven-Duhnen

Die Mensa Juniors Sommercamps 2018 finden vom 28.07. bis 04.08.2018 und vom 05.08. bis 11.08.2018 in Cuxhaven-Duhnen statt.

Anmeldung

Das Mensa-Mblem und das Stadtwappen von Cuxhaven auf grünem Hintergrund

1. Woche Sommercamp Anmeldung

2. Woche Sommercamp Anmeldung

Eine Anmeldung ist zwischen 10. April und 31. Mai 2018 möglich. Sollten alle Plätze bereits vergeben sein, empfehlen wir, sich auf der Warteliste (1. Woche) oder der Warteliste (2. Woche) einzutragen. Nach der Anmeldung im Veranstaltungsverzeichnis emvz unbedingt auch die schriftliche Anmeldung ausfüllen und abschicken – auch für Wartelistenplätze. 

Kletterausflug

Formular zur Einverständniserklärung des Kletterausflugs in der 1. Woche: Einverständniserklärung

Projekte

Auch dieses Jahr hatte das Betreuerteam ein vielfältiges Angebot an Projekten für euch zusammengestellt, die jeden morgen von 09:00 Uhr bis 12:00 Uhr statt fanden.

1. Woche

Italienisch

Du kennst doch sicherlich Gerichte wie „Bruschetta“ oder „Pizza quattro formaggi“ aus dem italienischen Restaurant. Aber wie spricht man diese Wörter eigentlich richtig aus und was für eine Sprache ist Italienisch jenseits der Speisekarte? 
Im Rahmen dieses Projekts werdet ihr einen kleinen Einblick in die italienische Sprache bekommen und die Grundlagen kennenlernen. Natürlich werden dabei auch Land und Leute nicht zu kurz kommen. 

Kryptologie

Wie bewahrt man ein Geheimnis, so dass es für alle sichtbar ist und trotzdem unentdeckt bleibt? Diese Fragestellung scheint im ersten Moment etwas paradox, doch sie richtig zu beantworten ist eine essentielle Grundlage moderner Informationssysteme. Die Sicherheit unserer privaten E-Mails und Nachrichten, Banktransaktionen, Onlineaccounts, selbst der Ausgang mancher Kriege kann von der richtigen Verwendung kryptografischer Methoden abhängen.
In diesem Projekt widmen wir uns dem jahrhundertelangen Kampf zwischen Kryptographen und Krypto-Analytikern und erlernen dabei die Anwendungen historischer und moderner Verschlüsselungen sowie ihre Schwachstellen und wie man diese nutzen kann.

Philosophie

Wir möchten uns eine Woche lang mit philosophischen Fragen beschäftigen und den Dingen (was auch immer das sein mag) auf den Grund gehen.
Über die konkreten Fragestellungen stimmen wir uns gemeinsam ab. Klassische Probleme könnten sein: Was ist überhaupt Wissen und wie kann ich dazu kommen? Kann man die Existenz eines Gottes beweisen? Was ist ein gutes Leben und wie kann ich es erreichen? 
Da in jedem von uns ein großer Denker steckt, sei an den kantischen Aufruf erinnert: Habe Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen! Dem Denken sind keine Grenzen gesetzt, außer denen, die es sich selber setzt.

Präsentieren

Die Welt lebt vom Informationsaustausch. Schlagzeilen, Reklame, Wahlplakate, Radiosendungen oder Fachbücher: Überall werden Sachverhalte präsentiert, die eine bestimmte Botschaft verbreiten sollen. Mit welchen Mitteln kann ein Beitrag Aufmerksamkeit erregen und aus der Masse herausstechen? Wie wird ein komplexer Zusammenhang so dargestellt, dass er leicht verständlich wird? Auf welche Weise können wir einen Sachverhalt am besten an ein Publikum vermitteln? 
Wir werden uns mit verschiedenen Formaten wie Grafik, Text, Film und Audiobeitrag auseinandersetzen und diese kreativ zum Präsentieren von Information nutzen.

Kreatives Gestalten

Beim Malen, Zeichnen und Basteln könnt ihr eurer Kreativität freien Lauf lassen: Egal ob beim Zeichnen mit Stiften, beim Handlettering und Gestalten von Karten, bei einem Aquarellbild oder einem von zahlreichen weiteren Wegen. Ihr habt die Möglichkeit verschiedene Stile auszuprobieren. Dabei spielt es keine Rolle, ob ihr perfekt zeichnen könnt oder nicht. Hauptsache, ihr habt Spaß daran! Um neue Ideen und Inspirationen zu bekommen, können wir bei schönem Wetter z.B. auch draußen malen. 
Natürlich könnt ihr nach der Woche eure Werke als Erinnerung an das Camp mit nach Hause nehmen.

Quizspiele: Theorie und Praxis

Quizspiele erfreuen sich schon seit langem nicht nur in der deutschen Fernsehlandschaft großer Beliebtheit. Wir werden uns in diesem Projekt damit beschäftigen, welche verschiedenen Typen von Quizspielen es gibt, warum sie beliebt sind und wie sie aufgebaut sind. Neben der Theorie werden wir uns mit der praktischen Anwendung und der Erstellung eigener Quizze beschäftigen.
Ein Projekt für alle, die gern in ihrem Wissen getestet werden.

Improvisationstheater

Lasst uns aus der realen Welt ausbrechen und in ganz andere Rollen schlüpfen! Welche das sind, entscheiden wir spontan in jeder Szene.
In diesem Workshop spielen wir Langform-Improtheater und erarbeiten gemeinsam, was eine gute Szene ausmacht. Vorkenntnisse sind nicht nötig, wir fangen ganz vorne an. Wir werden üben, aufeinander einzugehen und Figuren zu entwickeln sowie Erfahrung mit Bühnenpräsenz sammeln. Und eins kann ich euch jetzt schon versprechen: Wir werden viel lachen.

Kom·mu·ni·ka·ti·on

Das ist die Verständigung zwischen Menschen mithilfe von Sprache oder Zeichen und die unterschiedliche Wahrnehmung zwischenmenschlicher Kommunikation. 
„Man kann nicht nicht kommunizieren“, stellte einst Paul Watzlawick als eine Grundregel auf, die keines Beweises bedarf. Egal, was wir tun, wir kommunizieren dadurch mit unserer Umwelt. Jeder Mensch möchte seine Bedürfnisse erfüllen, will gehört und gesehen werden. Dazu muss er richtig zuhören, sicher auftreten und klar und deutlich kommunizieren. Kannst du das?


2. Woche
Die Wissenschaft des Klimawandels

„Ich glaube nicht an den Klimawandel!“ Das hört man leider immer noch häufig. Dass Klimawandel keine Religion ist, sondern ein hochkomplexes und zudem spannendes wissenschaftliches Thema, werden wir in diesem Projekt näher beleuchten.
Du wirst unter anderem erfahren, was die sogenannten Kipppunkte sind und warum diese eine so hohe Bedeutung haben. Du wirst selber einschätzen können, ob das "Zwei-Grad-Ziel" sinnvoll ist. Du wirst nachvollziehen können, wie Klimaszenarien berechnet werden. Und du wirst erkennen, welchen Einfluss der Faktor Mensch auf das Klima hat.
 

Kunst mit Schrift

In diesem Projekt soll es darum gehen, mit Wörtern auf kreative Weise Bilder oder kunstvolle Schriftzüge zu gestalten. Dazu zählt z.B. „hand lettering“, eine Art kunstvollen Schreibens mit Verzierungen und verschiedenen Schriftstilen und das „Malen“ von Porträts, Gegenständen oder Landschaften mit Schrift.
Wenn ihr gute Zeichenstifte, Tuschestifte etc. besitzt, bringt diese bitte mit. Eigene kreative Ideen, wie man Kunst und Schrift sonst noch verbinden könnte, sind auch gerne gesehen.

Mathematik

So gut wie nichts in unserer Welt funktioniert ohne Mathematik. Doch was umfasst Mathematik eigentlich alles? 
Wir werden uns in diesem Projekt mit einigen Bereichen der Mathematik befassen, die in der Schule in der Regel nicht behandelt werden, wie zum Beispiel die Zahlentheorie und die Graphentheorie. Außerdem werden wir einige philosophische Disskussionen über die Bedeutung von Mathematik im Alltag sowie über Wissenschaft und Wissen im Allgemeinen führen. Vorwissen ist dazu nicht erforderlich, aber ein Interesse an Mathematik sollte bestehen.

Soziologie und Sozialpsychologie

Du hast dich schon einmal bei einem zwischenmenschlichen Ablauf gefragt: „Warum ist das so?“ Sei es Händeschütteln oder Kopftätscheln, seien es gesellschaftliche Konventionen, Mobilität oder der Aufbau eines Supermarktes: Unser Alltag ist prall gefüllt mit unterbewussten Abläufen. Wir werden uns außerdem besonders mit Verkaufspsychologie, Gewohnheiten sowie Sozial- und Gesprächskultur befassen. 
Wenn du dich schon immer gefragt hast: „Warum leben wir eigentlich so, wie wir leben?“, dann bist du in diesem Projekt genau richtig!

Berühmte Kriminalfälle und Strafprozesse

Welche Strafverfahren prägen unser Bild von der Strafjustiz? Warum wird ein Mensch zum Mörder, gar zum Serienmörder? Kann jeder kriminell werden? Wie ermittelt die Polizei die Täter? Was klagt ein Staatsanwalt an? Wann interessiert sich die breite Öffentlichkeit für einen Kriminalfall? Wie läuft ein Gerichtsprozess ab und wie funktioniert unser deutsches Strafrecht? Was unterscheidet das deutsche vom amerikanischen Justizsystem? Was ist mit der Todesstrafe? 
Diesen und weiteren Fragen rund um berühmte, teils spektakuläre Kriminalfälle wollen wir uns intensiv und aus verschiedenen Perspektiven widmen.

Internationale Politik und die Vereinten Nationen

„Mehr als jemals zuvor in der Geschichte der Menschheit eint uns ein gemeinsames Schicksal. Wir können es nur meistern, wenn wir ihm zusammen entgegentreten. Deshalb haben wir die Vereinten Nationen.“ (Kofi Annan, ehem. UN-Generalsekretär)
Die Vereinten Nationen (UN) sind eine internationale Organisation nahezu aller Staaten der Erde. Ihr Ziel ist es, durch Diplomatie und Politik Kriege zu verhindern. In diesem Projekt wollen wir uns die Grundlagen internationaler Politik und die Struktur der UN ansehen. Wir wollen einen Blick in die Geschichte werfen und selbst eine UN-Debatte simulieren.

Fremdsprachen

Du bist sprachbegeistert und sprichst vielleicht sogar mehrere Fremdsprachen? Dann bist du in diesem Projekt genau richtig. Wir werden uns ein bisschen mit den Unterschieden in der Grammatik und den Vokabeln verschiedener Sprachen befassen, aber natürlich soll auch die Praxis nicht zu kurz kommen. Wie das genau aussehen wird, hängt natürlich auch von euren eigenen Vorschlägen und Ideen ab. Es muss niemand Angst haben, zu schlecht zu sein oder zu wenig verschiedene Sprachen zu sprechen, es geht einfach ums freie Sprechen.

Todesstrafe

Zunächst werden wir uns mit der historischen Entwicklung der Todesstrafe, einer der ältesten Strafen überhaupt, beschäftigen. Danach werden wir unseren Fokus auf die aktuelle Situation richten: In welchen Ländern wird die Todesstrafe ausgeführt? Wie viele Menschen werden jährlich zum Tode verurteilt und getötet? 
Die ethische Erörterung dieses Themas kommt auch nicht zu kurz. Wir werden verschiedene Stellungnahmen und Zitate lesen und gemeinsam diskutieren – von Immanuel Kant über George W. Bush bis zu Amnesty International.